Seiten
Falknerei Ronneburg | Naturschutzprojekte
Die Falknerei Ronneburg zeigt Greifvögel im Freiflug auf der Ronneburg oder in Ihren Räumen. Erleben Sie die majestätischen Greifvögel hautnah!
falknerei,ronneburg,burg,adler,eulen,falken,kauz,käuze,geier,bussard,greifvogel,greifvögel,flugvorführung,freiflug,erlebnistag,foto,naturerlebnis,naturschutz,vorführung,schulklasse,kindergarten,ausflug,pädagogisch,event,auffangstation,zucht,gruppe,verein
18
page-template-default,page,page-id-18,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-12.0.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

Naturschutzprojekte

Trockenmauer in der Falknerei
Trockenmauer in der Falknerei

Eine Trockenmauer ist nicht nur ein Biotop für viele Insekten, Eidechsen, Blindschleichen, Kreuzottern und Ringelnattern, sie bietet auch Nahrung und Versteckmöglichkeiten für viele Vogelarten und Kleinsäuger. Die eine oder andere seltene Pflanze findet dort ebenfalls einen guten Lebensraum vor.

Naturwiese mit Blumen

Der Weg vor der Mauer ist ein Notweg, der nur selten benutzt wird. Außerdem dient er zur Pflege der Anlage. Dies ist wichtig, um genügend Sonnenstunden zu erhalten.

Diverse Nistkästen für verschiedene Arten

Nisthilfen für Vögel kann man gar nicht genügend aufhängen. Ein Kleinvogel benötigt in der Aufzuchtszeit seiner Jungen zwischen 1,2 kg bis 2 kg Insekten. Viele Arten brüten sogar zwei mal im Jahr. Wir haben auf unserem 2 ha großen Grundstück in Eichenfürst ca. 25 verschiedene Brutmöglichkeiten für Vögel geschaffen und es folgen noch weitere.

Steinkauzröhren
Steinkauzröhre

Schon seit einigen Jahren betreiben wir ein Steinkauzprojekt. Die bei uns in der Greifvogelstation gezüchteten Steinkäuze wildern wir dabei in Gegenden aus, in denen die Populationen schwach sind, aber gute Bedingungen für eine Ansiedlung vorliegen.

Bis November 2014 haben wir bereits 28 Steinkäuze in Eichenfürst ausgewildert.

Junger Steinkurz vor der Auswilderung
Futterstellen in Eichenfürst

In Eichenfürst bei Marktheidenfeld entsteht eine weitere Greifvogelstation sowie eine Naturerlebnisstätte mit Lehrtafeln, Lehrpfad und Möglichkeiten zu Amphibienbeobachtung.

 

Zahlreiche Wintergäste besuchen unsere dort aufgestellten Futterstellen. Es ist sehr wichtig, eine sehr gute Futterqualität anzubieten. Nasses, altes oder sogar schimmliges Futter schadet den Tieren. Auch auf Sauberkeit am Vogelhaus ist immer zu achten. Dann hat man viel Freude beim Beobachten der Tiere.

Buntspecht
Bachlauf in Eichenfürst

Viele Tiere benötigen sehr sauberes Wasser für ihre Entwicklung und als Lebensraum. Leider werden solche Gewässer immer seltener. Intensive Landwirtschaft und diverse Verschmutzungen der Umwelt führen zum Verschwinden von Lebensräumen für viele Arten.

 

Durch unser Gelände in Eichenfürst verläuft ein Bach, dessen Wasserqualität so gut ist, dass sich dort viele seltene Vögel (z.B. Wasseramsel und Eisvögel), aber auch Amphibien wie der Salamander heimisch fühlen.

Von der Brücke aus kann man gut beobachten
Bild eines Salamanders, aufgenommen in Eichenfürst

Salamander benötigen sehr sauberes Wasser als Lebensraum. In Eichenfürst findet er dies noch vor.

Salamander im Bach
Auswilderungsvoliere

Diese Voliere wurde Anfang 2014 in Eichenfürst gebaut. Sie dient als Auswilderungsvoliere für Steinkäuze und Schleiereulen.

Eichenfürster Brunnen
Naturteich
Auch 2015 werden wieder Steinkauzhöhlen bei Eichenfürst angebracht.
Beginn der Renovierung 2016
Das „Eulentürmchen“ ist vor über 25 Jahren abgebrannt. Früher lebten immer Schleiereulen in diesem Turm. In Zusammenarbeit mit dem ansässigen Bio-Landwirt (Familie Fertig) stellen wir den Turm seit Anfang 2016 wieder her. Bald gibt es also wieder neue Wohnungen für Eulen, Turmfalken und Fledermäuse.
Die Arbeiten gehen weiter